Aktuelle Zeit: Sa 14. Dez 2019, 23:33


miniDSP UMIK-1

miniDSP UMIK-1

Beitragvon Karlheinz » Fr 13. Nov 2015, 20:58

Moin,
ich habe es getan und mir schon mal das Mikro gegönnt
http://www.oaudio.de/MiniDSP/miniDSP-US ... m=mikrofon
Mist :? , es fehlt die Gewindeübergangshülse zum normalem Fotostativgewinde......ich habe welche....aber wo in meinem Analogfotokrams :( .
Installations läuft leicht und fehlerfrei :D .
Die erste Messung auf dem Schreibtischstuhl, um in Ohrhöhe meines Sessels zu kommen, spukte in jeweils 2,80m Entfernung unkalibriert im Mittel 75db erstaunlich Nettes heraus.
Es geht erst einmalum das billige Geraffel hier:
viewtopic.php?f=25&t=677
Meine "gehörte" Weichenfunktion scheint vom Frequenzgang und der Steilheit der Filter recht brauchbar, akustische Trennung bei 1100Hz. Erstaunlich was man so nach Gehör frickeln kann. Beginn irgendwo durch gezielte Fehlabstimmung der Reflexrohre bei 30Hz (-8db, wäre zu schön, um wahr zu sein), bei 150 Hz Einbruch mit -5db, die beim 220 Hz-Peak draufgepackt werden, schmaler Einbruch bei 15 kHz, bei 19kHz Absturz....ansonsten recht brauchbar. Wer viel misst, misst Mist....mal sehen was bei genauerer Messung übrigbleibt.
Zwei Problemchen beschäftigen mich augenblicklich,
....wo stelle ich Filterfunktionen ein...der Frequenzgang ist feinstgezackt....
.....wie bekomme ich den ganzen Messbereich ins Bild..... :cry:
Wird schon. Montag, wenn es das Wetter zuläßt, werde ich wohl die Kisten mal in den Garten wuchten zur Freifeldmessung......und dann irgendwann das miniDSP hauptsächlich als Frequenzweiche ordern.
Gruß Kalle
Zuletzt geändert von Karlheinz am Mi 29. Jun 2016, 23:41, insgesamt 1-mal geändert.
Karlheinz
 
Beiträge: 296
Registriert: Do 16. Okt 2014, 09:30

Re: miniDSP

Beitragvon Karlheinz » Mo 16. Nov 2015, 13:35

Moin,
aus den Freifeldmessungen wird erst einmal nichts...dafür arbeite ich mich ein wenig in die Technik ein.
Dabei hilft das hier vom Hersteller
https://www.minidsp.com/applications/ac ... p-with-rew
das hier aus dem www
http://rew-wiki.de/index.php?title=Alle ... g%C3%A4nge
recht gut bei dem hier
http://www.roomeqwizard.com/
Das macht neugierig. Der Support scheint gelungen. Z.B. das hier
https://www.minidsp.com/applications/di ... -way-xover
Gerade am Hörplatz mit REW gemessen:
http://www.analogemusikwiedergabe.de/fo ... ileContent
Das sieht doch ziemlich brauchbar aus 8-) , Cursor auf Trennfrequenz.
Ziemlich nervend, die MiniUSB-Buchse im Mikro ist sehr kurz, der Stecker flutscht schnell heraus....hier hilft anscheinend nur Kleben :? ; die Kabellänge ist brauchbar.
Gruß Kalle
Karlheinz
 
Beiträge: 296
Registriert: Do 16. Okt 2014, 09:30

Re: miniDSP

Beitragvon T. Schmidt » Di 17. Nov 2015, 14:41

Hallo,

mit welcher Software misst Du? RoomEQWizard?

Gruß

Thomas
T. Schmidt
Administrator
 
Beiträge: 420
Registriert: Mi 23. Mär 2011, 13:36

Re: miniDSP

Beitragvon Karlheinz » Di 17. Nov 2015, 14:50

Hallo Thomas,
erst einmal ja, also mit REW.....oder gibt es da unter der freeware noch was sinnigeres?
Irgendwo muss ich noch die Kalibrierungsdaten vom Mikrofon finden und einbinden.
Ich denke, ich bestelle gleich einmal das MiniDSP. Ich bin auf die Aktivweiche gespannt.....eigentlich sollte es ja was von dbx werden.....aber die Einfachheit des Konzeptes :roll: 8-) .
Gruß Kalle
Karlheinz
 
Beiträge: 296
Registriert: Do 16. Okt 2014, 09:30

Re: miniDSP

Beitragvon Karlheinz » Mo 23. Nov 2015, 18:44

Moin,
hier mal eine Messung mit korrigiertem calbrierten Mikrofon geglättet mit Klirrfaktor. Eingangsleistung? deshalb SPL?
http://www.analogemusikwiedergabe.de/fo ... ileContent
Hier ein Vergleich des bekannten Expohornes mit dem McGee
http://www.analogemusikwiedergabe.de/wc ... c6e863.jpg
Das HL1018 ist grün 8) .
Langsam komme sich so halbwegs mit der Technik zurecht...eigentlich ist alles ganz einfach und selbsterklärend......zur Entschuldigung, der erste Rechner an dem ich arbeitete war 1972 noch analog :lol: .
Hier ist die passive Weiche noch etwas Korrigiert. gemessen im Wohnzimmer in 2m Entfernung.
Bild
Gruß Kalle
Karlheinz
 
Beiträge: 296
Registriert: Do 16. Okt 2014, 09:30

Re: miniDSP

Beitragvon Karlheinz » Fr 18. Dez 2015, 08:55

Moin,
was man so misst
Bild
Hier der brauchbare the box Speaker 12-280/8-A in einer nach Hoge wirkungsgradoptimierten 108 l Bassreflexbox mit für die Zimmerecke (da soll sie als "Monitor"arbeiten, 35Hz :o ) zu tief abgestimmten Tuningfrequenz und einmal die gleiche BOX freistehend in 1 m Höhe.
D.h. Boxen, die man bewegt um andere zu bewegen (Fête) und auch zu Hause Dienst tun sollten unbedingt abstimmbare Ports haben.
.......nur die Theorie ist richtig, die mit der Wirklichkeit übereinstimmt.

Gruß Kalle
Karlheinz
 
Beiträge: 296
Registriert: Do 16. Okt 2014, 09:30

Re: miniDSP UMIK-1

Beitragvon Karlheinz » Mi 29. Jun 2016, 23:45

Moin,
die neue REW Software ist nach dem update noch bedienfreundlicher......eigentlich ein MUSS für alle ernsthaften Hobbyisten :mrgreen: .
http://www.roomeqwizard.com/
Gruß Kalle
Karlheinz
 
Beiträge: 296
Registriert: Do 16. Okt 2014, 09:30

Re: miniDSP UMIK-1

Beitragvon Karlheinz » Mi 6. Jul 2016, 09:25

Moin,
heute Morgen wollte ich eigentlich wieder einige Messungen zur Frequenzweichenoptimierung machen.....aber über 7000Hz brach jedes Mal der Messchrieb zusammen :? . Ich habe an allen Mess- und Kalibrierungsmöglichkeiten gespielt und den Fehler nicht gefunden........bis ich endlich gemerkt habe, das der MiniUSBStecker im Mikro wieder keinen Kontakt hatte :twisted: und ich die ganze Zeit mit dem Mikro in meinem Netbook "gearbeitet" habe :evil: ----egal, ich habe REW besser kennengelernt :mrgreen: .
Gruß Kalle
Karlheinz
 
Beiträge: 296
Registriert: Do 16. Okt 2014, 09:30

Re: miniDSP UMIK-1

Beitragvon T. Schmidt » Mi 6. Jul 2016, 14:46

Frequenzen über 7000Hz werden überschätzt.....

SO sieht ein anständiger Breitbänder aus!

https://postimg.org/image/u5i6n5p5t/

Gruß

Thomas
T. Schmidt
Administrator
 
Beiträge: 420
Registriert: Mi 23. Mär 2011, 13:36


Zurück zu Messtechnik und Software



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste