Aktuelle Zeit: Mi 13. Dez 2017, 05:33


Ciappo - Anti D´appo

Ciappo - Anti D´appo

Beitragvon Maggusch » Di 5. Jul 2016, 23:58

Liebes K&T-Team,

nachdem mein Ciappos von der 2. Anlage an die 1. Anlage gewandert sind und ich also mal deutlicher ans Hören kam,

frage ich mich langsam, ob eine Umstellung der d´appo-Anordnung sehr stark in die Abstimmung eingegriffen haben könnte.

Ich hatte dem BB-Gehäuse knapp 9 Liter spendiert und beide Sperrkreise eingebaut. Auch verpolt.

Trotzdem sind die Höhen des Ciares aufdringlich.

Bild

Gruß Marcus
Maggusch
 
Beiträge: 14
Registriert: Mo 21. Mai 2012, 08:10

Re: Ciappo - Anti D´appo

Beitragvon T. Schmidt » Mi 6. Jul 2016, 07:26

Hallo,

wenn ich mir Dein Bild so ansehe, ist es vor allem ein Aufstellungsproblem ;-)

Spaß beiseite: Da hast Du natürlich massiv in die Konstruktion eingegriffen, dennoch sollte es den Hochtonbereich nicht sonderlich beeinflussen. Hast Du irgendeine Möglichkeit, eine rudimentäre Messung zu machen? Geht auch mit dem Smartphone.

Gruß

Thomas
T. Schmidt
Administrator
 
Beiträge: 413
Registriert: Mi 23. Mär 2011, 13:36

Re: Ciappo - Anti D´appo

Beitragvon Maggusch » Mi 6. Jul 2016, 09:46

Guten Morgen Thomas,

;)....

Thema Messung: Hast Du einen App Tipp für mich dazu?

Gruß Marcus
Maggusch
 
Beiträge: 14
Registriert: Mo 21. Mai 2012, 08:10

Re: Ciappo - Anti D´appo

Beitragvon T. Schmidt » Mi 6. Jul 2016, 14:41

Hallo,

es gibt für iOS und Android in den Stores diverse Freeware Audio Analyzer. Einfach mal den Spectrum ANalyzer anwerfen, Tunerrauschen oder Weißes Rauschen (gibts als .wav-download) auf die Lautsprecher geben und in einem halben Meter ENtfernung vom Breitbänder das Smartphone davorhalten. Screenshot hier posten.

Gruß

Thomas
T. Schmidt
Administrator
 
Beiträge: 413
Registriert: Mi 23. Mär 2011, 13:36

Re: Ciappo - Anti D´appo

Beitragvon Maggusch » Mi 6. Jul 2016, 17:09

Hi Thomas,

here we go...2 Messungen...

Bild

Bild


Weisses Rauschen in HQ von youtube, Messung in halben Meter mit Mic weisend auf ciare Mitte...

Gruß Marcus
Maggusch
 
Beiträge: 14
Registriert: Mo 21. Mai 2012, 08:10

Re: Ciappo - Anti D´appo

Beitragvon T. Schmidt » Mi 6. Jul 2016, 21:03

Da mag ich gerne glauben, dass das Übel klingt. Sorry, da stimmt was mit der Weiche nicht.
Gruß

Thomas
T. Schmidt
Administrator
 
Beiträge: 413
Registriert: Mi 23. Mär 2011, 13:36

Re: Ciappo - Anti D´appo

Beitragvon Maggusch » Mi 6. Jul 2016, 22:34

Hallo Thomas,

ist nicht wahr....jetzt wird es ja spannend

anbei die Bilder der Weiche:

Vom Pluspol rot des Terminals geht es in den grossen 68mf, dann in den ersten Sperrkreis (alle 3 Enden jeweils auf ihrer Seite verlötet: 6,8 mF, 8,2 Ohm, 0,1mh bei 0,23 Ohm), dann in das rote Kabel (auf dem Foto lose). Von da aus geht es zum Sperrkreis 47mF und 0,16 mH bei 0,31 Ohm der an den Minuspol des Ciare geht. Spulen L71.

Ok der 47mF ist kein MKP und aber das kann es nicht sein, oder?
Als ich den 2 Sperrkreis nicht verwendet hatte waren die auch schon zu hell (Logisch).

Bild

Bild

Gruß Marcus
Maggusch
 
Beiträge: 14
Registriert: Mo 21. Mai 2012, 08:10

Re: Ciappo - Anti D´appo

Beitragvon T. Schmidt » Do 7. Jul 2016, 06:13

Kannst du die Messung mal ohne, mit je einem Sperrkreis und dann mal mit abgeklemmtem Breitbänder machen?

Gruß Thomas
T. Schmidt
Administrator
 
Beiträge: 413
Registriert: Mi 23. Mär 2011, 13:36

Re: Ciappo - Anti D´appo

Beitragvon Maggusch » Do 7. Jul 2016, 10:09

Moin Thomas,

das ist ja mal´n Auftrag....gut...;)

Schon eine Vermutung?.....Verlötet hab ich mich also nicht?
Das die Spulen an den Enden keinen Kontakt haben kann mal wohl auch verneinen...

Die Ciare hab ich mal billig auf ebay.it geschossen....

Gruß Marcus
Maggusch
 
Beiträge: 14
Registriert: Mo 21. Mai 2012, 08:10

Re: Ciappo - Anti D´appo

Beitragvon T. Schmidt » Fr 8. Jul 2016, 13:05

Hallo,

jetzt wäre eine Impedanzmessung gut, aber das ist wohl eher nicht drin?

Gruß

Thomas
T. Schmidt
Administrator
 
Beiträge: 413
Registriert: Mi 23. Mär 2011, 13:36

Re: Ciappo - Anti D´appo

Beitragvon tangband » Fr 8. Jul 2016, 14:39

" an den minuspol "?
das muss an den pluspol ---- also eingang ciare

zumindest nach der schaltung
und wen ich mich nicht komplett irre
tangband
 
Beiträge: 63
Registriert: So 9. Okt 2011, 11:43

Re: Ciappo - Anti D´appo

Beitragvon Maggusch » Fr 8. Jul 2016, 14:42

Hallo Thomas,

leider nein.....

Ich habe grade die Sperrkreise auseinander gelötet und extra noch mal auf die Spulenenden geachtet, ohne Effekt.

Das auf beiden Seiten der 8,2 Ohm Widerstand falsch arbeitet ist auch eher unwahrscheinlich....

Gruß Marcus
Maggusch
 
Beiträge: 14
Registriert: Mo 21. Mai 2012, 08:10

Re: Ciappo - Anti D´appo

Beitragvon T. Schmidt » Sa 9. Jul 2016, 21:11

Mach mal die Messung ohne die Sperrkreise im Signalweg.
T. Schmidt
Administrator
 
Beiträge: 413
Registriert: Mi 23. Mär 2011, 13:36

Re: Ciappo - Anti D´appo

Beitragvon T. Schmidt » Sa 23. Jul 2016, 13:17

Hat sich anscheinend schon wieder erledigt....
T. Schmidt
Administrator
 
Beiträge: 413
Registriert: Mi 23. Mär 2011, 13:36

Re: Ciappo - Anti D´appo

Beitragvon Maggusch » Mo 1. Aug 2016, 11:16

Hallo Thomas,

ich habe mit einem anderen LS die Messung überprüft und hatte denselben buckel ab 4000HZ....Dieser klingt gar nicht grell

Die Messung ist also so oder so Käse.

Gibt es etwas besseres zum Messen?

Ich erwäge spasseshalber einfach mal einen Tangband W5-2143 reinzuschrauben und schauen ob isch das Klangbild vielleicht ins positive wendet.

Ich weis....eher russisch roulette aber die Eckdaten passen doch ziemlich.

Bei der Gelegenheit schraub ich dann eh alles auseinander.

Was meinst Du?

Gruß Marcus
Maggusch
 
Beiträge: 14
Registriert: Mo 21. Mai 2012, 08:10

Re: Ciappo - Anti D´appo

Beitragvon Maggusch » Fr 5. Aug 2016, 10:49

Hallo Thomas,

ich Volli.....

habe grade mal den Basszweig gecheckt....

Ich habe doch tatsächlich die 3,9Ohm parallel zum Kondensator gelötet anstatt in Reihe....:(((

Gruß Marcus
Maggusch
 
Beiträge: 14
Registriert: Mo 21. Mai 2012, 08:10

Re: Ciappo - Anti D´appo

Beitragvon TheoL » Fr 5. Aug 2016, 18:03

Hallo Marcus ,

Ich finde den Bauvorschlag Ciappo sehr interessant .
Das deine Methoden der akustischen Messung nicht zielführend waren hast du offensichtlich selber festgestellt .

Falls du Interesse hast , ich würde gerne deine LS akustisch und elektrisch messen.

Aus welcher Ecke kommst du denn ? ( gerne auch grobe plz per pn ) .

Grüße . Theo
TheoL
 
Beiträge: 81
Registriert: Sa 26. Mär 2011, 23:15

Re: Ciappo - Anti D´appo

Beitragvon Maggusch » So 7. Aug 2016, 11:49

Hallo Theo,

Düsseldorf.....ja das ist nicht der erste Fehler, den ich in DIY-Weichen produziert habe. :o :twisted: :roll:
Das schlimmste ist wenn man jahrelang mit dem Fehler lebt, hört.

Jetzt kann ich auch sagen die Ciappo ist wirklich eine sehr runde Box.

Knackicker Bass, satter Grundton, Details und viel Räumlichkeit.

Wenn man sich etwas wünschen könnte, dann wäre es noch ein tieferer sauberer Bass und oben rum etwas mehr
präzise Höhen, so dass auch Becken ets. plastisch im Raum stehen.

Vielleicht experimentiere ich mal mit Subwoofer und Hochtöner (Rückstrahler)

Gruß Marcus
Maggusch
 
Beiträge: 14
Registriert: Mo 21. Mai 2012, 08:10

Re: Ciappo - Anti D´appo

Beitragvon Maggusch » Mi 1. Feb 2017, 10:42

Hallo Thomas,

höre jetzt recht zufrieden mit der Ciappo. Auch der Rückstrahler eingekoppelt mit 2.7 mF bringt noch etwas mehr passende
Hochtonenergie.

Eine Frage....ich habe in dem Baubericht gelesen, dass man ja das zu kleine Gehäuse am Frequenzgang sieht. Welche Änderungen ergeben sich Diener Meinung nach für den BB-Zweig in knappen 10 anstatt 6 l?

zum Feintuning....wenn man sich noch etwas vollere Stimmen wünschen würde, könnte man dann den 68mF vor dem BB auf 82mf erhöhen oder würdest Du eher im Basszweig etwas ändern, oder müsste ich noch etwas an einem Saugkreis ändern?

Die Stimmen kommen ja eher rein über den Breitbänder.....Mir ist Knopflers Stimme beispielsweise noch zu dünn

Danke und Gruß MArcus
Maggusch
 
Beiträge: 14
Registriert: Mo 21. Mai 2012, 08:10

Re: Ciappo - Anti D´appo

Beitragvon T. Schmidt » So 5. Feb 2017, 07:50

Hallo,

am BB-Gehäuse würde ich nichts mehr machen, der Treiber ist ja nach unten schon durch die Weiche begrenzt.

Das Experiment mit dem Kondensator kannst Du machen - auf jeden Fall hat das Einfluss auf den Stimmbereich.
Nur bitte darauf achten, dass die Impedanz im Übernahmebereich nicht zu niedrig wird.

Alternativ kannst Du auch mal versuchen, in Reihe zum Parallelkondensator im Tieftonzweig einen Widerstand zu schalten (Werte zwischen 1 und 2,2 Ohm) - das macht die abfallende Flanke etwas flacher und sorgt auch im fraglichen Bereich für etwas mehr Pegel.

Gruß

Thomas
T. Schmidt
Administrator
 
Beiträge: 413
Registriert: Mi 23. Mär 2011, 13:36

Re: Ciappo - Anti D´appo

Beitragvon Maggusch » Mi 8. Feb 2017, 01:13

Hallo Thomas,

danke für den Tip. Meinst Du mit dem Reihenwiderstand somit R1 von 3,9 Ohm auf Deine Werte zu verkleinern?

Gruß
Maggusch
 
Beiträge: 14
Registriert: Mo 21. Mai 2012, 08:10


Zurück zu K+T-Lautsprecherprojekte



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron