Aktuelle Zeit: Mi 13. Dez 2017, 05:30


Alte Transmissionline mit KEF SP1044

Alte Transmissionline mit KEF SP1044

Beitragvon Uwe191071 » Do 24. Sep 2015, 11:31

Guten Morgen erstmal an alle Hifienthusiasten!
Hoffe ich bin im richtigen Unterforum
Bin verzweifelt auf der Suche nach des Rätsels Lösung!
Habe von meinem verstorbenen Onkel zwei Transmissionline Lautsprecher bekommen.
Verbaut sind KEF SP 1044 als TT, KEF SP1003 als MT und KEF SP1032 als HT.
Der Lautsprecher hat folgende Maße: Breite 32 cm, Höhe 94,5 und Tiefe 40 cm.
Gab es diesen Lautsprecher als Bausatz wenn ja würde gerne Die Frequenzweiche erneuern und evtl.
eine neues Gehäuse bauen da es schon etwas gelitten hatte.
Bedanke mich im Vorraus
Gruß Uwe
Uwe191071
 
Beiträge: 5
Registriert: Mi 23. Sep 2015, 15:25

Re: Alte Transmissionline mit KEF SP1044

Beitragvon donhighend » Do 24. Sep 2015, 14:20

Hallo Uwe,

es "gab" einige TML mit dieser Bestückung, welche teilweise als Bausatz, aber auch teilweise als Fertiglautsprecher unter anderem Markennamen verkauft wurden. Ein Foto wäre hilfreich...
Bild
donhighend
 
Beiträge: 47
Registriert: Mi 23. Mär 2011, 10:11

Re: Alte Transmissionline mit KEF SP1044

Beitragvon Karlheinz » Do 24. Sep 2015, 14:51

Hallo Uwe,
ich habe dazu denke ich die passenden Unterlagen. Ich gucke mal nach.
Gruß Kalle
Karlheinz
 
Beiträge: 271
Registriert: Do 16. Okt 2014, 09:30

Re: Alte Transmissionline mit KEF SP1044

Beitragvon Uwe191071 » Do 24. Sep 2015, 17:35

Hallo hier nun mal der link zum Bild
Bild
Danke Uwe
Uwe191071
 
Beiträge: 5
Registriert: Mi 23. Sep 2015, 15:25

Re: Alte Transmissionline mit KEF SP1044

Beitragvon Uwe191071 » Do 24. Sep 2015, 17:36

Oh da ist was schief gelaufen!
Gleich nochmal
Uwe191071
 
Beiträge: 5
Registriert: Mi 23. Sep 2015, 15:25

Re: Alte Transmissionline mit KEF SP1044

Beitragvon Uwe191071 » Do 24. Sep 2015, 17:39

Hier hoffe ich der richtige link
Bild
Uwe191071
 
Beiträge: 5
Registriert: Mi 23. Sep 2015, 15:25

Re: Alte Transmissionline mit KEF SP1044

Beitragvon Karlheinz » Do 24. Sep 2015, 18:02

Moin,
das ist aber eine seltsame Kiste und sowas habe ich noch nicht gesehen. Dass Mittel- und Hochtöner räumlich so weit getrennt und außerdem noch durch die Kanalmündung gestört sind, ist eher gehobener Unsinn. Die Trnnfrequenz ist hier viel zu hoch. Mit einem Audax TW34 macht das nur Sinn....so wars gedacht + Magnetostat.
Nicht nur ein neues Gehäuse sondern direkt ein neues Gehäusekonzept würde ich den Chassis schon gönnen.
Suche mal nach Concepten mit B 139.
- Kef Concerto
- IMF Reference Standard

Gruß Kalle
Karlheinz
 
Beiträge: 271
Registriert: Do 16. Okt 2014, 09:30

Re: Alte Transmissionline mit KEF SP1044

Beitragvon Uwe191071 » Do 24. Sep 2015, 18:50

Hallo Kalle,
ja die sieht in der Tat etwas ungewöhnlich aus!
Aber du solltest sie mal hören, schier unglaublich abgrundtiefer Bass Mitten und Höhen einfach klasse!
Vorallem stundenlanges hören vollkommen unangestrengt!
Gruß Uwe
Uwe191071
 
Beiträge: 5
Registriert: Mi 23. Sep 2015, 15:25

Re: Alte Transmissionline mit KEF SP1044

Beitragvon Karlheinz » Do 24. Sep 2015, 19:08

Dann lass sie doch so :mrgreen: . Änderung muss nicht unbedingt bässer...äh besser sein ;) .
Karlheinz
 
Beiträge: 271
Registriert: Do 16. Okt 2014, 09:30

Re: Alte Transmissionline mit KEF SP1044

Beitragvon erkannsnichtlassen » Do 24. Sep 2015, 20:23

Hallo Uwe,

ganz kurz zu den Typenbezeichungen: Ich kenne die KEF-Chassis unter T27 = Hochtöner, B 110 = Tiefmitteltöner und B 139 = Tieftöner. Vielleicht gibt es darunter mehr Informationen im Netz. Diese Teile gab es in den 70-ern in verschiedensten Varianten als Transmissionlines. Vor allem die Radford- und IMF-LS sind mir da in guter Erinnerung. Habe hier auch aus einer Erbmasse ein paar kleine Eigenbau-Zweiwegeriche mit T 27 und B 110 herumstehen. Das war auch die Basis diverser BBC Nahfeldmonitore. Wenn es die Teile noch tun (Sicken?) würde ich das einfach so lassen.

Gruß
Jürgen
erkannsnichtlassen
 
Beiträge: 29
Registriert: Mo 2. Jan 2012, 20:27

Re: Alte Transmissionline mit KEF SP1044

Beitragvon donhighend » Fr 25. Sep 2015, 13:35

Hallo,

am ehesten erinnern mich die Lautsprecher an alte Rogers RM40TL bzw. Cambridge R50, bei denen auf den Celestion HF2000 Superhochtöner verzichtet wurde. Die Cambridge R50 verwendet noch den älteren B139 im Tiefton...
Bild
donhighend
 
Beiträge: 47
Registriert: Mi 23. Mär 2011, 10:11

Re: Alte Transmissionline mit KEF SP1044

Beitragvon JoernC » Mo 28. Sep 2015, 20:30

Moin

frühe Speaker der Firma TDL wurden auch so aufgebaut - frühe 8oer oder so.
Mit KEF-Chassis - voll die Briten eben.

Die haben sich auch was dabei gedacht, den "Schlitz" weg vom Boden zu nehmen. So konnte die Line u.a. mehrfach gefaltet werden, um die Line-Resos zu minimieren.

Später hatte TDL die "Löcher" auch unten und die Chassis wurden dichter zusammen eingebaut.
Ist eben auch ein Stück Lautsprechergeschichte oder Evolution, so was.
Beste Grüße
Jörn
JoernC
 
Beiträge: 110
Registriert: Fr 29. Jul 2011, 12:17
Wohnort: Eutin


Zurück zu K+T-Lautsprecherprojekte



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron