Aktuelle Zeit: So 22. Sep 2019, 08:23


Bietet Hanf eine Alternative?

Bietet Hanf eine Alternative?

Beitragvon JoeDezibel » Mi 10. Dez 2014, 14:40

Hallo Forum,

momentan plane ich den Bau der Tricky aus der K+T 3/2014.

Allerdings soll das Gehäuse mit natürlichen Dämpf & Dämmstoffen gefüllt werden. Ich möchte den Noppenschaumstoff mit dicken Hanfmatten ersetzen, Sonofil ersetzen mit Hanffilz und die lockere Füllung durch Hanf Dämmwolle.

Der Grundgedanke dabei ist "Wenn natürliche Baustoffe wie Holz und Stein die beste Lösung für den Gehäusebau sind, warum nicht auch natürliche Stoffe im Inneren verarbeiten?"
Die Dämm und Dämpfeigenschaften von Hanf sind fantastisch und sollten hörbar gute Ergebnisse bringen.

Habt Ihr Erfahrungen mit natürlichen Stoffen wie Hanf gemacht? Bin dankbar für jeden Tipp.
LG aus Niederbayern
JoeDezibel
 
Beiträge: 7
Registriert: Sa 6. Dez 2014, 19:17

Re: Bietet Hanf eine Alternative?

Beitragvon Karlheinz » Mi 10. Dez 2014, 17:28

Moin,
Hanf gibts hier nur im Versand, blöd. Ich setze ab und zu Schaffwolle ein ( unbedingt gewaschen und nicht in offenen Gehäusen...Motten :twisted: ) oder Dämmbaumwolle ein......zum Vergleich kann ich nichts sagen.
Eine Sorte Noppenschaumstoff hat sich jetzt in einer geschlossenen Box nach Essig stinkend zersetzt :evil: ...per Zufall entdeckt.
Gruß Kalle
Karlheinz
 
Beiträge: 295
Registriert: Do 16. Okt 2014, 09:30

Re: Bietet Hanf eine Alternative?

Beitragvon JoeDezibel » Mi 10. Dez 2014, 17:46

Eine Sorte Noppenschaumstoff hat sich jetzt in einer geschlossenen Box nach Essig stinkend zersetzt :evil: ...per Zufall entdeckt.


Na das hört sich aber nicht gut an. Ja bis jetzt gibt es leider nur die großen Gebinde von den verschiedenen Hanf Materialien aber das soll sich angeblich bald ändern.

Hanfprodukte scheinen besonders interessant zu sein da sie nicht Hygrophob sind. (feuchtigkeitsscheu, feuchtigkeitsmeidend)
Das macht den Einsatz von Massivholz eventuell auch weniger problematisch weil dann das Hanf die Klimaregelung übernimmt. Und gammeln tut da auch nichts. :-)
JoeDezibel
 
Beiträge: 7
Registriert: Sa 6. Dez 2014, 19:17

Re: Bietet Hanf eine Alternative?

Beitragvon Karlheinz » Mi 10. Dez 2014, 18:34

Vor cirka 10 Jahren war bei VW Hanf mal ganz aktuell. In unserem Betrieb ist zu der zeit mal eine Fahrertür aus Hanf und Epoxid hergestellt worden, der Crashtest war überzeugend. Dann wechselte der Vorstand und alles war passe.
Karlheinz
 
Beiträge: 295
Registriert: Do 16. Okt 2014, 09:30

Re: Bietet Hanf eine Alternative?

Beitragvon kal » Mi 10. Dez 2014, 19:19

Stöber mal durch den Verlauf der Aurum.Da steht Einiges ;)
Gruß
kal
Benutzeravatar
kal
 
Beiträge: 537
Registriert: Mi 23. Mär 2011, 11:29

Re: Bietet Hanf eine Alternative?

Beitragvon Jesse » Mi 10. Dez 2014, 20:01

Genau, deshalb klingt die auch so natürlich... ;)
Gruß
´
Jesse 8-) Good Vibration
Benutzeravatar
Jesse
 
Beiträge: 437
Registriert: Do 24. Feb 2011, 00:49

Re: Bietet Hanf eine Alternative?

Beitragvon Karlheinz » Mi 10. Dez 2014, 22:27

Na ja,
vielleicht ist es auch nur der "Dampf" aus dem Bassrefexrohr. :mrgreen:
Karlheinz
 
Beiträge: 295
Registriert: Do 16. Okt 2014, 09:30

Re: Bietet Hanf eine Alternative?

Beitragvon JoeDezibel » Mi 10. Dez 2014, 23:57

Ja jaaa, das war mir klar das diese Diskussion in so eine Richtung geht :D

Zum Glück isses nur Faserhanf :-)

Was auf jeden Fall fehlt ist ein Shop der Lautsprecher-freundliche Ware anbietet zu guten Preisen.
Und genau da soll demnächst auch was passieren.
JoeDezibel
 
Beiträge: 7
Registriert: Sa 6. Dez 2014, 19:17

Re: Bietet Hanf eine Alternative?

Beitragvon JoeDezibel » So 14. Dez 2014, 17:01

JoeDezibel
 
Beiträge: 7
Registriert: Sa 6. Dez 2014, 19:17

Re: Bietet Hanf eine Alternative?

Beitragvon Karlheinz » Di 20. Jan 2015, 09:17

Moin,
mich beschleicht irgendwie der Gedanke, dass JoeDezibel hier für sich selbst Reklame macht :roll: .
So what, die angebotene Palette ist wirklich interessant.
So what2, für zwei Lowcostobjekte fahre ich nach ;) IKEA und hole nach Holgers Idee das hier mit:
http://www.ikea.com/de/de/catalog/products/80242811/ für 1€
http://www.ikea.com/de/de/catalog/products/40131971/ für 2€
Kein Baustoffhändler hier weit und breit führt weder Hanf- noch Baumwollprodukte :( , die auch interessant sind.
Das ist sehr schade, Hanf würde ich gerne verarbeiten.......vor ca. 10 Jahren gabe es eine Hype in der Autoindustrie.....dann kam ein neuer zuständiger Vorstand bei VW....und das Projekt und Jobs purzelten zugunsten der Chemieindustrie :? .
Ein ganz einfacher neuer Fräser für die Festo wird auch fällig :o , das Zeugs von Metabo und Bosch aus Sonderangeboten ist nur für ne Zigarettenlänge brauchbar :x .
Jrooß Kalle
Karlheinz
 
Beiträge: 295
Registriert: Do 16. Okt 2014, 09:30

Re: Bietet Hanf eine Alternative?

Beitragvon JoernC » Di 20. Jan 2015, 14:53

Hallo

bei Hanf für den Klein-Mengen Nutzer heißt das Stichwort "Hanffilzstreifen".

z.B. hier:
http://www.ebay.de/itm/Hanffilzstreifen ... 2a0ca6916a

gibt es in unterschiedlichen Stärken.
Hab ich in meinen CT248 verwendet.
viewtopic.php?f=8&t=413&start=25#p8290

Diese Ikea-Dinger sind ganz nett und vor allem billich - das schließt ein eher (unter?)durchschnittliches Dämpfungsverhalten mit ein. Eben besser als gar nix und mal schnell und billg zu machen ziemlich o.k. und vor allem überall in übersichtlichen Wegen zu bekommen.
Mit anderen Materialien kriegt man auch gut anderes und besser hin...

Die bei hanfsound angebotenen Matten finde ich auch sehr interessant - vor allem etwas dicker und "großflächiger" als die Filzstreifen.
Beste Grüße
Jörn
JoernC
 
Beiträge: 110
Registriert: Fr 29. Jul 2011, 12:17
Wohnort: Eutin

Re: Bietet Hanf eine Alternative?

Beitragvon Karlheinz » Di 20. Jan 2015, 16:10

Hallo Jörn,
Merci, in der Bucht gibt es auch dickere Dinger ;) . Aber mit dem Markennamen Thermohanf werde ich noch mal meinen mobau Laden löchern. Bei IKEA in Heerlen gabs nicht die passenden Kissen....und nach Hanf :o wollte ich nun nicht fragen ;) :mrgreen: .
Gruß Kalle
Karlheinz
 
Beiträge: 295
Registriert: Do 16. Okt 2014, 09:30

Re: Bietet Hanf eine Alternative?

Beitragvon JoeDezibel » Fr 23. Jan 2015, 09:40

Hallo, ja das war natürlich auch ein bisschen Eigenwerbung :-) Da hat Karlheinz natürlich Recht.
JoeDezibel
 
Beiträge: 7
Registriert: Sa 6. Dez 2014, 19:17


Zurück zu Gehäuse - Aufbau, Materialien und Werkzeuge



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast